Schweiz: F-5 "Tiger" wieder in den USA

(Foto: VBS/DDPS/Stefan Kalm)
(Foto: VBS/DDPS/Stefan Kalm)

Die amerikanischen Luftstreitkräfte haben am 18. März 2024 den ersten von insgesamt 22 Stück F-5 "Tiger" von der Schweiz in Emmen abgeholt.

Die Kampfjets wurden bereits im Jahr 2020 vom Bundesamt für Rüstung armasuisse an die USA verkauft. Der Verkauf umfasst, neben den Flugzeugen, auch Boden- und Ersatzmaterial sowie die Lagerung und Bereitstellung für den Transport in die USA. Der Verkaufserlös beläuft sich auf knapp unter 30 Millionen Euro. Ein Großteil der "Tiger"-Flotte der Schweiz wurde bereits zuvor verkauft, darunter 44 Maschinen an die US Navy, die sie für Zieldarstellungen bei Trainings einsetzt. Die verbleibenden 25 Stück F-5 "Tiger" der Schweizer Armee, von denen derzeit 18 im Einsatz sind, unterstützen die Flotte der F/A-18 Hornet. Sie werden für Zieldarstellungen, Schulungen, Schlepp- oder Testflüge genutzt. Etwa die Hälfte dieser Flugzeuge wird von der Kunstflugstaffel Patrouille Suisse für Flugvorführungen verwendet.

-red-