• Veröffentlichungsdatum: 20.05.2016
  • – Letztes Update: 11.12.2017

  • 1 Min -
  • 164 Wörter

Bewegliche Einsatzführung in der Verteidigung

Markus Ziegler

(Foto: Trippolt)

Jene Einsatzart, die mehr als vier Jahrzehnte lang den wesentlichen Auftrag des Österreichischen Bundesheeres darstellte, wird heute oft als nebensächlich betrachtet: die Verteidigung. Ihre Grundsätze sind die Basis für nahezu jede andere Einsatzart auf gefechtstechnischer Ebene. Deshalb müssen Kommandanten aller Ebenen diese Einsatzart nach wie vor beherrschen.
 

Definition

Verteidigung ist eine Einsatzart mit dem Zweck, einen festgelegten Raum gegen gegnerische Angriffe zu halten und dabei möglichst starke Teile des Gegners zu vernichten. Wesentlich dabei ist, dass ein Raum - und nicht wie oftmals angenommen eine Linie - gehalten werden muss. Das Wesen der Verteidigung ist es, starke gegnerische Teile durch die Organisation und Führung des Feuerkampfes zu vernichten.

 

Major Markus Ziegler, MA ist Hauptlehroffizier am Institut Jäger der Heerestruppenschule.

 

Ihre Meinung

Meinungen (0)