• Veröffentlichungsdatum: 11.01.2022

  • 1 Min -
  • 239 Wörter

Kampfschiffe der NATO

Ingo BAUERNFEIND

Ingo Bauernfeind

Kampfschiffe der NATO

Kreuzer, Zerstörer, Fregatten

128 Seiten, 14 x 20,5 cm, broschiert

€ 16,75

ISBN 978-3-613-04062-5

Motorbuch Verlag, Stuttgart 2018

Ingo Bauernfeind legt mit dem aktuellen Typenkompass ein handliches Nachschlagewerk über die wesentlichen Überwasserkriegsschiffe der NATO-Nationen vor. Dabei thematisiert er nicht nur die Schiffe, die sich aktuell in den Seestreitkräften der NATO-Mitgliedsstaaten befinden, sondern auch jene, deren Kiellegung nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges erfolgte. So trifft man alte Bekannte, wie die Lenader- oder Hamburg-Klasse. Im Kalten Krieg waren die Kreuzer, Zerstörer und Fregatten vor allem für die Sicherung der Seeverbindungslinie nach Nordamerika und den Schutz der Flugzeugträgerkampfgruppen verantwortlich. Ab 1990 standen andere Einsätze, wie der Kampf gegen Piraterie oder Stabilisierungsoperationen im Fokus. Heute sind in den NATO-Staaten vor allem die Fregatten weit verbreitet, die umfassende Fähigkeiten zur Luft- und U-Bootabwehr aufweisen. Außer den USA verfügt heute kein NATO-Staat über Kreuzer.

Die Darstellung erfolgt in einzelnen Abschnitten, in denen die Schiffe nach Klassen der verschiedenen NATO-Staaten zusammengefasst sind. Konkret sind Deutschland, Frankreich, das Vereinigte Königreich, Italien, Spanien, die Niederlande, Kanada, Dänemark und Belgien vertreten. Jeder Schiffstyp wird dem Leser mit überwiegend farbigen Fotos, einer Übersicht über die wichtigsten technischen Daten und einer Beschreibung präsentiert. Der Vollzähligkeit halber ist abschließend noch eine Übersicht der nicht berücksichtigten Schiffe anderer NATO Nationen, wie der Türkei, Polens oder Norwegens enthalten. Den Schiffen der USA ist ein eigener Typenkompass „Kriegsschiffe der NATO – Die US Navy seit 1945“ gewidmet.

-hb-

 

Ihre Meinung

Meinungen (0)