Impressum

TRUPPENDIENST-Online

Amtliche Publikation der Republik Österreich
Medieninhaber: Bundesminister für Landesverteidigung

Herausgeber
Bundesminister für Landesverteidigung
Roßauer Lände 1
1090 Wien

Beirat - ARGE TRUPPENDIENST

Vorsitz: Oberst dhmtD Mag. Dr. Jörg Aschenbrenner
Geschäftsführung: Oberrat Major Mag. (FH) Michael Barthou, MA
Alle 1090 Wien, Roßauer Lände 1

Redaktion

Redaktionssitz
Stiftskaserne
Stiftgasse 2a
1070 Wien

truppendienstsymbolbmlv.gvpunktat

Grundlegende Richtung

TRUPPENDIENST-Online ist das Magazin für Ausbildung, Führung und Einsatz des Österreichischen Bundesheeres.

Im TRUPPENDIENST-Online werden Einsätze, Führungs- und Ausbildungsangelegenheiten aller Waffengattungen des Österreichischen Bundesheeres und sicherheitspolitische Angelegenheiten behandelt. Der Fokus liegt auf der gefechtstechnischen und taktischen Führungsebene.

Hierdurch soll das militärische bzw. einsatzrelevante Allgemeinwissen aller Kaderangehörigen des Präsenz-, Miliz- und Reservestandes unter Beachtung der Information über das strategische Umfeld Österreichs vermehrt sowie die praktischen und theoretischen Kenntnisse besonders jener Offiziere, Unteroffiziere und Chargen gesteigert werden, welche in der Truppenausbildung, der Einsatzvorbereitung und in Einsätzen tätig sind.

TRUPPENDIENST-Online ist auch ein Forum zur freien Meinungsäußerung über die Angelegenheiten des Österreichischen Bundesheeres und der Landesverteidigung und leistet einen Beitrag zur Vertiefung des Zusammengehörigkeitsgefühls aller Soldaten.

TRUPPENDIENST-Online informiert Angehörige des Bundesheeres, der Zentralstelle und der Heeresverwaltung einschließlich der Miliz, militärisches Fachpersonal des In- und Auslandes, Funktionsträger aus dem Bereich der militärischen Öffentlichkeitsarbeit und der wehrpolitischen Informationsarbeit sowie militärisch Interessierte.

Design und Programmierung

Konzeption & Webdesign:
Branding Agentur Ferras

Strategieentwicklung & Programmierung:
seam media group - Die strategische Full Service Webagentur