Hier finden Sie aktuelle Beiträge zu sicherheitsrelevanten Themen aus der ganzen Welt, von anderen Armeen, weiterführende Inhalte mit Bezug zum Militär und Kurzmeldungen zur internationalen Sicherheitspolitik.

25.03.2021

Deutschland: Rheinmetall baut Öko-Panzer

Der Düsseldorfer Rüstungs- und Autozulieferkonzern Rheinmetall setzt auf umweltfreundliche Antriebe.

Bisher werden die Batterien der Radpanzer mit Dieselaggregaten betrieben. Die nächste Generation von gepanzerten Fahrzeugen soll mit wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellen ausgestattet werden. Zudem wird an Elektroantrieben gearbeitet, die bei Radpanzern 100 PS an jedes Rad bringen. Rheinmetall liefert unter anderem Boxer-Radpanzer an die australische Armee und LKW an die Bundeswehr. Ungarn bestellte, als erstes Nato-Mitglied, kürzlich 200 Stück des neuentwickelten Schützenpanzers Lynx im Wert von zwei Milliarden Euro.

-red-


24.03.2021

USA: Hohe Kosten bei Modernisierung der F-35

Das Modernisierungsprogramm für die F-35 Kampfflugzeuge auf Block 4 wird bis 2027 voraussichtlich 14,4 Milliarden US-Dollar kosten.

Das Programm läuft seit 2018 und sollte ursprünglich 2026 enden. Die Entwicklungs- und Testkosten sind jedoch wesentlich höher ausgefallen, als ursprünglich veranschlagt wurde. Auch bei der gegenwärtigen Kostenschätzung soll noch Luft nach oben sein. In der U.S. Air Force werden bereits Überlegungen angestellt, die Anzahl der F-35 zu reduzieren. Nicht nur die Modernisierungskosten, sondern auch die Betriebskosten für die F-35 werden der U.S. Air Force zu teuer.

-nt-


23.03.2021

China: Individueller Menüplan für Soldaten

Bei einer Nachschubeinheit in Wuhan wird ein neues System für die Ernährung von Soldaten getestet.

Beim Betreten des Speisesaals werden die Soldaten aufgefordert ihre Telefonnumer auf einem Touchscreen einzugeben. Anhand biometrischer Daten wie dem Alter, der Größe, des Gewichts und des Fitnesszustandes wird für jeden Soldaten ein individueller Menüvorschlag erstellt. Nach den ersten Erkenntnissen kommt das neue System, speziell bei den Soldatinnen sehr gut an. Durch die zielgerichtete Ernährung will die PLA die Leistungsfähigkeit und Gesundheit ihrer Soldaten mit wissenschaftlichen Ernährungsvorschlägen verbessern. Chinesische Gerichte werden größtenteils frisch zubereitet, durch das neue System können die Küchen zielgerichtet Gerichte vorbereiten und Lebensmittelverschwendung vermeiden. In der Musterküche werden auch Kochroboter getestet. Eine Küchenkraft befüllt den Kochroboter mit Zutaten und dieser stellt für bis zu 50 Personen Gerichte her. An einem Küchenroboter der auch im Feld einsatzfähig ist, wird gearbeitet.

-nt-


22.03.2021

Deutschland: Zehn „Puma“ gefechtstauglich

Seit mehr als fünf Jahren ist der Puma in wachsender Stückzahl im Dienst, war aber bis zuletzt in keinem Bataillon einsatzfähig.

Für 2023 hat sich Deutschland zur Führung der schnellen Einsatztruppe „VJTF“ gemeldet. Die Aufgabe dieser Truppe ist es, innerhalb von maximal drei Tagen mit 5.000 kampfstarken Truppen dort einzutreffen, wo es „brennt“. Dafür hat Berlin die Panzergrenadierbrigade 37 „Freistaat Sachsen“ nominiert. Wie die Frankfurter Allgemeine berichtet, soll die Truppe anders als zuvor ohne Leihgerät aus anderen Verbänden auskommen. Bis zuletzt waren die seit mehr als fünf Jahren in wachsender Stückzahl in den Streitkräften befindlichen Schützenpanzer Puma allerdings gefechtsuntauglich. Fachleute von Rüstungs- und Heeresamt, Panzersoldaten und Industrieingenieure haben nun Fortschritte am Puma erzielt. Die ersten zehn Pumas haben am 18. März 2021 die Gefechtsüberprüfung bestanden. Damit die VJTF 2023 mit modernen Schützenpanzern ausgestattet ist, müssen 40 Fahrzeuge einsatzbereit sein. Dafür muss der Deutsche Bundestag mehrere hundert Millionen Euro freigeben. Bei seiner Anschaffung galt der Puma als der teuerste Schützenpanzer der Welt. Er ist mit einer Bordmaschinenkanone und einem leichten Maschinengewehr (MG4) ausgestattet. Zur Panzer- und Hubschrauberabwehr verfügt er über zwei Lenkflugkörper.

-red-


22.03.2021

Ägypten: Marinemanöver mit U.S. Navy

Am 17. März 2021 begann ein gemeinsames Marinemanöver der ägyptischen Marine und der U.S. Navy gestartet.

An der Übung nehmen ein amphibisches Landungsschiff der U.S. Navy und eine ägyptische Fregatte teil. Am 14. März 2021 nahm die ägyptische Fregatte al Fateh an einem gemeinsamen Manöver mit der französischen Trägerkampfgruppe Charles de Gaulle teil.

-nt-


22.03.2021

Israel: Neuer Minenwerfer „Iron Sting“

Die Waffe soll auch in urbanen Gegenden ihr Ziel präzise treffen können.

„Iron Sting“ soll genaue, tödliche Schläge gegen Ziele sowohl im offenen Gelände als auch in dicht bevölkerten urbanen Gegenden ermöglichen. Der lasergesteuerte Minenwerfer nutzt GPS und soll Kollateralschäden minimieren sowie das Leben von Zivilisten schonen. An der Forschung und Entwicklung haben das israelische Verteidigungsministerium und die Rüstungsfirma Elbit Systems zehn Jahre lang gearbeitet.

-red-


19.03.2021

China: CNS Lhasa in Dienst gestellt

Der zweite Zerstörer der 055 Klasse, die CNS Lhasa, wurde bei der chinesischen Nordseeflotte in den Dienst gestellt.

Die CNS Lhasa ist nach der CNS Nanchang der zweite Zerstörer der 055 Klasse, der von der chinesischen Volksbefreiungsarmee übernommen wurde. Beobachter gehen davon aus, dass zur Zeit acht dieser Zerstörer in den Werften von Dalian und Shanghai gebaut werden. Die 055 Klasse hat eine Verdrängung von 12.000 Tonnen. Die Zerstörer verfügen über eine Länge von 180 Metern und eine Breite von 21 Metern. Mit ihren 112 Raketenzellen und der übrigen Bewaffnung hat die 055 Klasse die doppelte Feuerkraft von Zerstörern der 052D-Klasse, das entspricht etwa der US-Kreuzer Ticonderoga. Mit ihrer Feuerkraft, speziell der Luftabwehrfähigkeiten, soll die 055-Klasse für Hochseeoperationen und als Teil der Trägerkampfgruppe eingesetzt werden.

-nt-


19.03.2021

Pakistan/Türkei: Kein Kampfhubschrauber-Deal?

Der Vertrag zwischen der Türkei und Pakistan über die Lieferung von 30 Stück T-129 „Atak“ Kampfhubschrauber wird voraussichtlich aufgelöst.

Die türkische Entwicklung basiert auf dem Kampfhubschrauber Augusta 129 "Mangusta". Die USA haben den Verkauf unterbunden, da sie die Verwendung von US-Triebwerke verbat. 2018 hatte Pakistan mit der Türkei einen Vertrag in der Höhe von 1,5 Milliarden US-Dollar unterzeichnet, der den Kauf der T-129 Kampfhubschrauber vorsah. Pakistan könnte nun mit China kooperieren und den Z-10 Kampfhubschrauber bestellen.

-nt-


18.03.2021

Mali: Angriff auf Militär-Lager mit 53 Toten

Bei einem Terroranschlag am 15. März 2021 in der Region Gao im Osten des Landes sind 33 Soldaten und 20 Angreifer getötet worden.

14 weitere Soldaten sind verletzt. In Mali und den umliegenden Ländern sind seit Jahren mehrere Terrorgruppen aktiv, einige haben Al-Kaida oder dem „Islamischen Staat“ die Treue geschworen. Staaten wie Frankreich und Deutschland sind an UN- und EU-Missionen beteiligt, die gegen diese Terrorgruppen vorgehen. Wie der Spiegel berichtet, werden jedes Jahr tausend Zivilisten und Soldaten in der Sahelzone massakriert, zuletzt starben mehr internationale Soldaten als in Afghanistan.

-red-


17.03.2021

Irak: US-Stützpunkt unter Beschuss

Im Irak sind zwei Raketen auf einen Luftstreitkräftestützpunkt abgefeuert worden.

Fünf weitere Raketen sollen in einem nahegelegenen Dorf eingeschlagen sein. Der Stützpunkt Balad nördlich von Bagdad wird von US-Soldaten genutzt. Es soll keine Verletzten oder anderen Schäden gegeben haben. Die Raketen wurden vermutlich von einem Dorf in der Nachbarprovinz Dijala abgeschossen. Anfang März wurde bei einem Raketenangriff auf einen US-Militärstützpunkt im Westen des Iraks ein ziviler Mitarbeiter getötet.

-red-