Hier finden Sie aktuelle Beiträge zu sicherheitsrelevanten Themen aus der ganzen Welt, von anderen Armeen, weiterführende Inhalte mit Bezug zum Militär und Kurzmeldungen zur internationalen Sicherheitspolitik.

20.01.2021

USA: Kein Militär-Abschied für Trump

Donald Trump hatte einen pompösen Abschied auf dem roten Teppich mit dutzenden Anhängern, Kapelle und 21 Salutschüssen durch das Militär geplant – das Pentagon legt sich quer.

Dass US-Präsidenten durch das Militär verabschiedet werden, hat in den USA seit Jahrzehnten Tradition, üblicherweise dankt der scheidende Präsident den Soldaten während der Zeremonie für ihren Einsatz. Wie der Kurier berichtet, wollte auch US-Präsident Donald Trump vier Stunden vor der Angelobung seines Nachfolgers am 20. Jänner 2021 einen gebührenden Abschied auf einer Air Force Base genießen. Das Pentagon plant allerdings keine Zeremonie für Trump. In der Vergangenheit hatte der US-Präsident immer wieder öffentlich die Angehörigen gefallener Soldaten beleidigt. Zwei Wochen nach dem Sturm auf das US-Kapitol durch Anhänger Trumps rüstet die U.S. Army in Washington auf. Aufgrund der angespannten Sicherheitslage wurden tausende Polizisten und rund 25.000 Nationalgardisten - mehr als die Zahl der US-Soldaten in Afghanistan und im Irak zusammen - in die Hauptstadt beordert.

-red-


20.01.2021

Deutschland: UNIFIL-Führung der Maritime Task Force

Aktuell besteht die Staffel aus fünf Schiffen aus Bangladesch, Deutschland, Indonesien, Griechenland und der Türkei.

Am 15. Jänner 2021 hat Deutschland die Führung der Beobachtermission der Vereinten Nationen im Libanon übernommen. Die Beobachtermission hatte ursprünglich die Aufgabe, den Abzug der israelischen Truppen im Libanon zu überwachen und den Frieden wiederherzustellen. Mittlerweile unterstützt die Mission die libanesische Marine beim Überwachen der Hoheitsgewässer, dem Sichern der Küste und hilft bei der Verhinderung des Schmuggels von Waffen auf dem Seeweg in den Libanon.

-red-

 


19.01.2021

Iran: Seemanöver am Persischen Golf

Der Iran hat am 13. Jänner 2021 ein groß angelegtes Seemanöver am Persischen Golf gestartet.

Bei dem Militärmanöver haben die Streitkräfte auch Mittelstreckenraketen, die eine Reichweite von 1.800 km haben, getestet. Laut der Nachrichtenagentur „Tasnim“, die einer umfassenden Staatszensur unterliegt, verliefen alle am 16. Jänner 2021 durchgeführten Tests erfolgreich. Wie die Wiener Zeitung berichtet, wurde auch ein neues Raketenschiff präsentiert. Es soll am Golf für mehr Sicherheit gegen eine potenzielle militärische Bedrohung seitens der USA sorgen. In den letzten Wochen gab es Spekulationen, der scheidende US-Präsident Donald Trump wolle einen militärischen Konflikt mit dem Iran provozieren.

-red-

 


18.01.2021

Israel: Angriff auf Hamas

Israel macht die islamistische Hamas für Vorfälle im Küstengebiet verantwortlich. 

Wie der ORF berichtet, hat die am Gazastreifen herrschende Hamas Raketen auf Israel abgefeuert. Israelische Kampfflugzeuge hätten daraufhin unter anderem Tunnelbaustellen im Krisengebiet beschossen. Nach Angaben der Armee hatte die Hamas zuvor zwei Raketen abgefeuert, die nahe der Stadt Aschdod im Meer niedergingen. Im August 2020 hatten die Hamas eine Waffenruhe mit Israel verkündet. 

-red-

 


18.01.2021

Vor 30 Jahren: Operation „Desert Storm“ gestartet

Am 17. Jänner 1991 begann die Operation „Desert Storm“.

Ein Jahr zuvor hatte der irakische Diktator Saddam Hussein seinen Einfluss im Nahen Osten auszudehnen versucht. Am 2. August 1990 waren irakische Panzer in Kuwait eingerollt. Ein Ultimatum der UNO blieb ohne Erfolg. Unter dem Decknamen „Desert Storm“ gingen die Alliierten in den frühen Morgenstunden des 17. Jänners 1991 zum Angriff über und nahmen Infrastruktur, Logistik und Führungszentralen der irakischen Streitkräfte unter Beschuss. Trotz anhaltender Luftschläge der überlegenen US-geführten Allianz führte erst eine Bodeninvasion, die etwa 100 Stunden dauerte, zur völligen Niederlage der irakischen Truppen und zur Befreiung Kuwaits.

-red-


15.01.2021

Bosnien und Herzegowina: EUFOR-Kommandoübergabe

Generalmajor Alexander Platzer ist neuer Kommandant der EUFOR-Truppen in Bosnien und Herzegowina. Er löst Generalmajor Reinhard Trischak ab.

Die Kommandoübergabe fand am 14. Jänner 2021 im Camp Butmir in Sarajewo statt und wurde vom französischen General Brice Houdet (EU Operation Commander) durchgeführt.

-red-


15.01.2021

Großbritannien: Modernisierung der Royal Navy

Nach Großaufträgen vom griechischen und niederländischem Militär soll die Tochtergesellschaft des israelischen Rüstungsunternehmens Elbit Systems das britische Marine-Trainingsprogramm erneuern. Wie die Onlineplattform Glocalist berichtet, sieht der Auftrag die Umgestaltung und Modernisierung der landgestützten Ausbildung der Royal Navy, inklusive der Future Submarine School vor. Dafür soll Elbit Systems UK vom britischen Verteidigungsministerium rund 166 Millionen USD erhalten.

-red-


14.01.2021

China: Quantum-Netz für das Militär

Quantum-Kommunikation eröffnet für das Militär, staatliche Organisationen und das Finanzwesen eine neue Form der sicheren Kommunikation.

Chinesischen Wissenschaftlern ist es gelungen, ein Quantum-Kommunikationsnetzwerk einzurichten, dass sich über 4.600 km erstreckt. Das Netzwerk stützt sich auf Satelliten und Glasfaserkabel. Gegenwärtig nutzen es 150 Benutzer. Neben höherer Geschwindigkeit und Datenvolumen zeichnet sich das Netzwerk durch seinen Schutz aus. Sollte ein Photon, dass Daten transportiert, durch einen Hacker komprimiert werden, zerstört es sich. Ein Mitlesen ist dadurch praktisch ausgeschlossen, das Quantum-Netz kann lediglich lahmgelegt werden. Der Betrieb ist gegenwärtig noch mit hohen Kosten verbunden.

-nt-


14.01.2021

Irak: Haftmine an Öltanker entdeckt

Am Silvestertag wurde eine Haftmine an einem irakischen Öltanker entdeckt.

Wie der Spiegel berichtet, hat ein Team von Sprengstoffexperten den Sprengkörper neutralisiert und den Tanker evakuiert. Der Tanker MT „Pola“ fährt unter der Flagge Liberias und war 28 Seemeilen von der irakischen Küste entfernt im internationalen Gewässer unterwegs. Die Straße von Hormos im Persischen Golf gilt als weltweit wichtigste Seeroute für Öl. Der Tanker dürfte ein anderes irakisches Schiff betankt haben. Es ist nicht der einzige Zwischenfall dieser Art im Persischen Golf. 2019 hatten die USA den Iran für mehrere Minenangriffe auf Tanker in der Region verantwortlich gemacht. 

-red-


14.01.2021

Indien: Großaufträge für Luftwaffe

Das indische Verteidigungsministerium plant die Vergabe von zwei großen Aufträgen für die Luftwaffe.

PSU Hindustan Aeronatuics wird einen Vertrag über den Bau von 83 Kampfflugzeugen des Typ MK-1A erhalten. Tata Airbus soll 56 Transportflugzeuge des Typ C-295 bauen, welche die veralteten Avro 748 ersetzen sollen. In Europa sollen 16 Stück der Airbus-Flugzeuge gebaut werden, die restlichen 40 werden in Indien gefertigt.

-nt-