Hier finden Sie aktuelle Beiträge zu sicherheitsrelevanten Themen aus der ganzen Welt, von anderen Armeen, weiterführende Inhalte mit Bezug zum Militär und Kurzmeldungen zur internationalen Sicherheitspolitik.

24.01.2020

Indien: Flugzeugträger im Test

Der erste in Indien gebaute Flugzeugträger „Vikrant“ durchläuft derzeit technische Funktionstests.

Die Tests werden zu Beginn in einem Hafenbecken durchgeführt. Bereits in den nächsten Monaten sollen sie auf hoher See fortgesetzt werden. Die Indienststellung des Schiffes bei der indischen Marine ist für 2021 geplant.

-nt-


23.01.2020

China: Neuer Zerstörer

Am 12. Jänner 2020 wurde der erste chinesische Zerstörer vom Typ 055 am Flottenstützpunkt Qingdao in Dienst gestellt.

Der Zerstörer „Nanchang“ wurde der Öffentlichkeit bereits im vergangenen Jahr bei einer großen Zeremonie vorgestellt. Er hat eine Länge von 180 Metern, eine Breite von 20 Metern und eine Verdrängung von 10.000 Tonnen. Da das Schiff über 112 senkrechte Raketenstarter verfügt, soll es künftig in die chinesische Flugzeugträgerkampfgruppe eingebunden werden. Die Flugkörper können gegen Land- und Luftziele sowie gegen Schiffe und U-Boote eingesetzt werden.

-nt-


22.01.2020

Indien: Neue Kampfflugzeuge

Das 222. Schwadron „Tigersharks“ der indischen Armee wurde am 20. Jänner 2020 erneut aufgestellt.

Die 2011 aufgelöste Staffel befindet sich auf der Marineluftwaffenbasis Thanjavur im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu. Sie soll SU-30MKI-Kampfflugzeuge erhalten und mit überschallschnellen „BrahMos“-Anti-Schiff-Raketen ausgerüstet werden, die über eine Reichweite von 300 km verfügen. Mit der Neuaufstellung der „Tigersharks“ will Indien seine nationalen Interessen im indischen Ozean verteidigen.

-nt-


21.01.2020

China: Raketen-Großübung

Die chinesischen Raketenstreitkräfte sollen bei einer mehrtägigen Großübung einen interkontinentalen Atomraketengegenschlag geprobt haben.

Übungsannahme war ein feindlicher Angriff auf ortsfeste chinesische Raketenabschussanlagen. Die beteiligten Soldaten mussten nach dem simulierten Beschuss schnellstmöglich eine erste Schadensfeststellung durchführen und anschließend die Interkontinentalraketen für einen Gegenschlag vorbereiten. Ziel der mehrtätigen Übung war es, die technischen Fähigkeiten der Truppe sowie das Agieren der Kommandanten unter Stress zu testen.

Die festen Abschussanlagen der chinesischen Raketenstreitkräfte sind mit DF-5B-Interkontinentalraketen bestückt. Das mobile Arsenal besteht aus Flugkörpern der Typen DF-31, DF-26, DF-41 sowie JL-2.

-nt-


20.01.2020

USA: Militär forscht an neuer Gesichtserkennung

Das US-Militär soll an neuen Technologien zur Gesichtserkennung forschen, die auch auf große Distanzen und bei Nacht funktionieren.

Derzeit können biometrische Merkmale bei Dunkelheit nur auf geringe Entfernungen erkannt werden. Für die Erforschung neuer Technologien erhielt die US-Armee einen Etat von über 4,5 Millionen Dollar (rund 4 Millionen Euro). Bei der Entwicklung könnten moderne Infrarotkameras eine wichtige Rolle spielen, die einzelne Marker-Punkte und Proportionen erkennen. Mit dem neuen System soll es künftig möglich sein, Gesichter bei jedem Wetter und jeder Tageszeit, hinter Autoscheiben oder hellen Objekten zu erkennen. Es soll auf Entfernungen zwischen 10 und 500 Metern zum Einsatz kommen.

-red-


20.01.2020

Indien: Neue Satelliten

Die indische Raumfahrtbehörde ISRO plant den Ausbau ihres Satellitensystems im Jahr 2020.

Das „Indian Data Relay Satellite System“ soll durch eine Reihe neuer Kommunikations- und Aufklärungssatelliten erweitert werden. Geplant ist, die etwa 2.000 kg schweren Satelliten in eine geostationäre Position zu bringen. Diese sollen sich künftig auf einer gleichbleibenden Umlaufbahn von etwa 36.000 km um den Äquator bewegen.

-nt-


18.01.2020

Algerien: Neue Kampfflugzeuge aus Russland

Die algerische Luftwaffe soll von Russland je 14 Kampfflugzeuge der Typen SU-57, SU-34 und SU-35 beschaffen.

Algerien wäre damit der ersten Exportkunde der fünften Generation des russischen Kampfflugzeuges SU-57.

-nt-


17.01.2020

China: Neues Einsatzverfahren für Scharfschützen

Bei einer kürzlich durchgeführten Anti-Terrorübung testete das chinesische Militär ein neues Einsatzverfahren für Scharfschützen.

Neben dem Aufklärungsbataillon der 80. Armeegruppe des chinesischen Militärs waren auch bewaffnete Polizeieinheiten daran beteiligt. Bei dem neuen Einsatzverfahren verwendet der Beobachter der Scharfschützengruppe eine „Quadcopter“-Drohne zum Aufklären und Einmessen des Zieles aus der Entfernung und übermittelt dem Scharfschützen die Zielanweisungen. Selbst Ziele hinter Mauern sollen mit diesem Vorgehen und mithilfe des neuen Scharfschützengewehres bekämpft werden können. Das neue Einsatzverfahren wurde speziell für asymmetrische Einsätze und den Kampf im verbauten Gelände entwickelt.

-nt-


16.01.2020

Indien: Waffenverhandlungen mit USA

Indien verhandelt derzeit mit den USA über den Kauf von MQ-9 „Reaper“-Drohnen sowie „Hellfire“-Raketen.

Beide Waffensysteme kamen zuletzt beim Angriff der USA auf den iranischen General Soleimani zum Einsatz. Der Zukauf wäre ein weiterer Schritt im laufenden Modernisierungsprozess des indischen Militärs.

-nt-


15.01.2020

Libyen: Verstärkte Flug-Aktivitäten

Nachdem die Truppen von General Haftar am 6. Jänner 2020 die lybische Stadt Sirte sowie die Luftwaffenbasis Ghadabiya besetzten, werden am libyschen Flughafen Bengasi-Benina derzeit vermehrte Flugaktivitäten beobachtet.

Unter anderem sollen mehrere russische Transportmaschinen des Typs Il-76 sowie TU-154M von dort aus gestartet und gelandet sein.

Indes wurde bekannt, dass das türkische Militär die libyschen Regierungstruppen ausbilden wird. Zur Unterstützung trafen bereits mehrere türkische Vorkommandos ein. Weitere Kriegsschiffe und U-Boote seien nach Angaben der Türkei ebenfalls bereits auf dem Weg.

-nt-