Hier finden Sie aktuelle Beiträge zu sicherheitsrelevanten Themen aus der ganzen Welt, von anderen Armeen, weiterführende Inhalte mit Bezug zum Militär und Kurzmeldungen zur internationalen Sicherheitspolitik.

18.06.2021

Burkina Faso: Einsätze gegen Dschihadisten

Bei Einsätzen rund um das Dorf Solhan im Norden des Landes sind zehn Terroristen neutralisiert worden. Es wurden auch Sprengsätze sichergestellt.

Anfang Juni 2021 haben mutmaßliche Dschihadisten mindestens 132 Dorfbewohner getötet. Örtliche Quellen sprachen von 160 Toten. Nach Behördenangaben war es der blutigste Angriff seit Beginn der islamistischen Gewalt in dem westafrikanischen Land vor sechs Jahren. Der Sahel-Staat Burkina Faso wird immer wieder von islamistischen Gruppierungen heimgesucht, die aus dem benachbarten Mali ins Land dringen. Seit 2015 fielen mehr als 1.400 Menschen der Gewalt zum Opfer, eine Million Menschen sind seither geflohen.

-red-


17.06.2021

USA: Armee in Bereitschaft für Afghanistan-Rückkehr

Trotz Truppenabzug aus Afghanistan bis September 2021 bereitet sich die US-Armee auf eine Rückkehr an den Hindukusch vor.

Das US-Verteidigungsministerium schließt eine Rückkehr von al-Kaida nicht aus und rechnet sogar mit Angriffen auf die USA. US-Präsident Joe Biden hatte im April 2021 entgegen der Empfehlungen des Militärs entschieden, alle amerikanischen Truppen bis zum 11. September 2021 aus Afghanistan abzuziehen. Seitdem haben die Angriffe auf lokale Sicherheitskräfte stark zugenommen.

-red-


16.06.2021

USA: 50 Millionen für U-Boote

Die Marine benötigt zusätzlich 50 Millionen US-Dollar um das U-Boot-Programm wieder in Schwung zu bringen.

Durch die Pandemie wurden die Kapazitäten der Werften umgeschichtet, um die Wartungen der Flugzeugträger und U-Boote zu gewährleisten. Mit den 50 Millionen US-Dollar sollen Engpässe beseitigt und der Bau der U-Boote wieder an Geschwindigkeit aufnehmen. Pro Jahr sollen zwei U-Boote der Virginia Klasse und eines der Columbia Klasse gebaut werden.

-nt-


15.06.2021

Thailand/Österreich: Bestellung von Camcopter

Die thailändische Marine hat zwei unbemannte Camcopter S-100 des österreichischen Flugzeugherstellers Schiebel übernommen.

Die S-100 hat ein maximales Startgewicht von 200 kg und kann eine Zuladung von 50 kg aufnehmen. Die Flugzeit beträgt bis zu sechs Stunden in einem Radius von 200 km. Navigiert wird die Drohne mittels GPS und eines Trägheitsnavigationssystems, die Systeme agieren unabhängig voneinander. Der Camcopter steuert sich selbst, inklusive Start und Landung.

-nt-


15.06.2021

Singapur: Flugausbildung in den USA

Washington und Singapur haben sich auf Übungsflüge auf der Ebbing Air National Guard Base in Forth Smith (Arkansas) geeinigt.

Ab 2023 werden 12 Stück F-16 und ab 2026 werden 12 Stück F-35B der Luftwaffe Singapurs auf der US-Luftwaffenbasis mit ihrem Ausbildungs- und Übungsprogramm beginnen. Ab 2029 wird es eine zusätzliche Übungsmöglichkeit für die Luftwaffe Singapurs in Guam geben.

-nt-


14.06.2021

China: Training für Invasion Taiwans

Die 72. und 74. Armeegruppe der Heeresgruppen Süd und Ost haben seit Mitte Mai mit umfangreichen amphibischen Landungsmanövern begonnen.

Trainiert wird die schnelle Errichtung eines Brückenkopfs und das Anlanden von Panzer- und mechanisierten Kräften samt Nachschub für den Fall einer Invasion von Taiwan. Bei den Manövern werden auch Landungsschiffe der Klasse 075 und 071 eingesetzt.

-nt-


14.06.2021

USA: Fokus auf China

Das US-Militär wurde offiziell beauftragt, sich stärker auf China zu konzentrieren.

Washington hat die Volksrepublik als größten strategischen Rivalen eingestuft. Die Details der internen Anordnung an das Pentagon bleiben geheim. US-Verteidigungsminister Lloyd Austin sagte, die Richtlinie werde das "Netzwerk von Verbündeten und Partnern wiederbeleben, die Abschreckung stärken und die Entwicklung neuer operativer Konzepte, Fähigkeiten, zukünftiger Streitkräfte und einer modernisierten zivilen und militärischen Belegschaft beschleunigen." Das US-Militär erhöht seit Monaten seine Präsenz im Pazifik. Auslöser sind die territorialen Streitigkeiten zwischen Taiwan und China. Peking sieht Taiwan als abtrünnige Provinz und droht mit Sanktionen. Die USA verstehen sich als Schutzmacht Taiwans.

-red-


11.06.2021

USA: Budgetplan Luft und Wasser

Die US-Luftwaffe und US-Marine haben dem Kongress das Beschaffungs- und Modernisierungsprogramm für 2022 vorgestellt.

Insgesamt 4,2 Milliarden US-Dollar sollen für Flugzeugneubeschaffungen und Modernisierungen der U.S. Air Force aufgewendet werden. 1,2 Milliarden davon fließen in den Kauf von zwölf F-15EX, um die veraltete F-15C/D-Flotte zu erneuern. Experten rechnen allerdings mit einer Erhöhung der Stückanzahl aufgrund von 200 geplanten Stilllegungen, darunter 42 Stück A-10 "Warthogs", 47 Stück F-16C/D und 48 Stück F-15C/D.

Die U.S. Navy plant die Beschaffung von vier Kriegsschiffen (ein Zerstörer und vier Versorgungsschiffe). Bei dem Zerstörer soll es sich um ein Modell der Flight III Arleigh Burke Klasse handeln. Dieser könnte in den kommenden Jahren die Kreuzerflotte entlasten. Hochrangige US-Marines äußerten zuletzt Sorge, dass im Wettlauf mit Russland und China zu wenige neue Schiffe beschafft würden. Ein Großteil des Budgetplans für 2022 sieht die Modernisierung und Instandhaltung bestehender älterer Schiffe vor. 

-nt-


10.06.2021

Frankreich: Stopp gemeinsamer Militäroperationen in Mali

Nachdem Ende Mai Malis Präsident und Regierungschef abgesetzt wurden, hat Paris die gemeinsamen Militäroperationen mit den malischen Streitkräften vorübergehend ausgesetzt.

Der Putsch ist der zweite Umsturz innerhalb von neun Monaten. Die internationale Gemeinschaft hatte die jüngsten Entwicklungen in Mali scharf verurteilt. Frankreichs Präsident Macron warnte, dass Frankreich seine 5.100 Soldaten in der Region abziehen könnte, sollte Mali in den radikalen Islamismus abdriften. Die frühere Kolonialmacht Frankreich geht in Westafrika gegen Islamistenmilizen vor. Vor allem in der Sahelzone sind mehrere bewaffnete Gruppen aktiv. Einige haben den Terrorgruppen "Islamischer Staat" oder al-Qaida die Treue geschworen. Neben Frankreich ist auch die Deutsche Bundeswehr bei EU-Missionen und der UNO mit 1.700 Soldaten im Einsatz. Das Bundesheer nimmt an der UNO-Mission MINUSMA mit zwei und an der EU-Ausbildungsmission mit zehn Personen teil, um zur Stabilisierung des Landes beizutragen.

-red-


10.06.2021

Israel: Angriff gegen Hamas-Störsender

Nach dem international kritisierten Luftangriff Mitte Mai auf ein Medienbüro in Gaza, hat Israel die Gründe für die Zerstörung des Gebäudes erläutert.

Die islamistische Hamas soll dort an einer Technologie gearbeitet haben, die den Einsatz von Israels Raketenabwehr "Iron Dome" stören sollte. Vor dem Beschuss des Medienbüros in Gaza wurden die Zivilsten in dem Gebäude von israelischer Seite gewarnt, bei dem Angriff kam nach Armee-Angaben niemand zu schaden. Der Angriff zerstörte auch Büros der amerikanischen Nachrichtenagentur Associated Press (AP) und des TV-Senders Al Jazeera. Tel Aviv wirft der Hamas vor, absichtlich militärische Ausrüstungen in zivil genutzten Gebäuden unterzubringen und Raketen bewusst zwischen Wohngebäuden abzuschießen, um der israelischen Armee ein völkerrechtskonformes Bekämpfen von Zielen zu erschweren.

-red-