Hier finden Sie aktuelle Beiträge zu sicherheitsrelevanten Themen aus der ganzen Welt, von anderen Armeen, weiterführende Inhalte mit Bezug zum Militär und Kurzmeldungen zur internationalen Sicherheitspolitik.

03.04.2020

Türkei: nukleare Minireaktoren von Rolls Royce

Die Türkei und Rolls Royce haben ein Absichtserklärung über Entwicklung und Bau von nuklearen Minireaktoren unterzeichnet.

Diese Reaktoren sollen für die Stromerzeugung entwickelt werden, um die CO2-Werte zu senken und so dem Klimawandel entgegenwirken. Kritiker fürchten, dass die Türkei dadurch die Entwicklung einer eigenen Atombombe vorantreiben könnte.

-nt-


02.04.2020

Südkorea: chinesisches Aufklärungsflugzeug in Identifikationszone

Am 25. März drang ein chinesisches Aufklärungsflugzeug in die koreanische Air Defense Identification Zone ein.

Im Bereich der Koreanischen Air Defense Identification Zone (KADIZ) müssen sich aus Gründen der militärischen Luftverteidigung alle durchquerenden Flugzeuge identifizieren sowie regelmäßig ihre Koordinaten bekanntgeben. Das chinesische Y-9-Transportflugzeug hielt sich 35 Minuten im Gebiet der KADIZ auf, das sich mit der Japanischen Air Defense Identification Zone überschneidet, ohne sich bei den zuständigen Stellen zu identifizieren. 90 Minuten nach Verlassen der Zone durchflog das Flugzeug diese erneut. Der südkoreanische Luftraum wurde dabei nicht verletzt.

-nt-


02.04.2020

NATO: bessere Zusammenarbeit

Am 2. April 2020 beraten die NATO-Außenminister erstmals per Videokonferenz über eine bessere Zusammenarbeit während der Coronavirus-Krise.

Generalsekretär Jens Stoltenberg betonte bereits am 1. April 2020, dass die NATO auch während der Krise handlungsfähig sei und ihren Hauptaufgaben nachkomme. Mit diesen Worten soll wohl die Sorge, dass Länder wie Russland die kritische Situation ausnutzen und feindliche Aktivitäten ausüben könnten, gemildert werden. Die Konferenz soll zudem genutzt werden, einen Reformierungsprozess der NATO in den kommenden Jahren zu diskutieren. Auch die aktuell ausgesetzte Ausbildungsmission im Irak sowie die Mission in Afghanistan sollen bei der Videokonferenz besprochen werden. Erstmals ist dabei auch Nordmazedonien als neuestes offizielles NATO-Mitglied vertreten.

-red-


01.04.2020

China: Manöver in der Nordsee

Die chinesische Marine hat ein geplantes Manöver in der Nordsee mit dem Flugzeugträger „Liaoning“ erfolgreich abgeschlossen.

Trotz der anhaltenden COVID-Bedrohung und der schwierigen Frühjahrsbedingungen auf See führt die chinesische Marine weiterhin Übungen durch. Die Marineführung will durch das Manöver prüfen, ob die medizinischen Präventionsmaßnahmen greifen und ob die Besatzung auch unter erschwerten Bedingungen einsatzbereit ist.

-nt-


31.03.2020

Japan: Neues U-Boot

Die japanische Marine hat am 5. März 2020 das U-Boot Oryu in Dienst gestellt.

Die Oryu ist das elfte U-Boot der Soryu-Klasse und das erste U-Boot, das mit Lithium-Ionen-Batterien betrieben wird. Das Schwesterschiff, die Toryu, befindet sich derzeit noch im Bau. Die Verwendung von Lithium-Ionen-Batterien ermöglicht eine höhere Reichweite im Unterwasserfahrmodus und senkt die Wartungsintensität. Die Batterien lassen sich zudem schneller laden und haben eine längere Lebensdauer. Die Kosten für die neuen U-Boote belaufen sich auf 608 Millionen USD, die anderen Modelle der Soryu-Klasse kosteten 488 Millionen USD. Die Oryu wird bei der ersten U-Boot-Flotte in Kure ihren Dienst versehen.

-nt-


30.03.2020

EU: Neue Militärmission

Die EU-Staaten haben sich auf eine neue Militär-Mission zur Überwachung des UN-Waffenembargos gegen Libyen geeinigt.

Der Einsatz soll den Namen „Irini“ (griechisch für „die Friedvolle“) tragen und die Mission „Sophia“ ablösen. Ziel der neuen Mission ist die Kontrolle des gegen Libyen verhängten Waffenembargos durch Schiffe, Flugzeuge und Satelliten. Das Mandat der Mission wurde für ein Jahr beschlossen und soll alle vier Monate überprüft werden.

Grundsätzlich gab es bereits Mitte Februar eine Einigung bezüglich des Einsatzes, doch Österreich und Ungarn blockierten das Vorhaben monatelang. Ein Grund dafür waren Uneinigkeiten über die Aufnahme von aus Seenot geretteten Menschen durch die Vorgängermission „Sophia. Diese wurden nach ihrer Rettung meist nach Italien gebracht. Aufgrund der aktuell herrschenden Corona-Krise sieht sich Italien nicht in der Lage, weiterhin geflüchtete Menschen aufzunehmen, weshalb sich nun Griechenland bereit erklärt hat, diese Aufgabe zu übernehmen. Die „Irini“ Mission verläuft allerdings abseits der größten Fluchtrouten, weshalb sich die Zahl geretteter Menschen deutlich verringern dürfte.

-red-


30.03.2020

NATO: Nordmazedonien neues Mitglied

Am 27. März 2020 trat Nordmazedonien offiziell der NATO bei.

Durch die Hinterlegung einer Beitrittsurkunde im US-Außenministerium in Washington trat der Balkan-Staat dem Militärbündnis als 30. Mitgliedsstaat bei. Nordmazedoniens Präsident Stevo Pendarovski bezeichnete den Beitritt als einen "historischen Erfolg".

Der Beitritt des Landes wurde aufgrund von Uneinigkeiten mit Griechenland rund um den Staatsnamen verzögert. Nachdem der Name des Landes im Februar 2019 offiziell von „Republik Mazedonien“ zu „Republik Nordmazedonien“ geändert wurde, erklärte sich Griechenland bereit, die Beitrittsverhandlungen sowohl mit der NATO als auch mit der EU nicht mehr zu blockieren. Nordmazedonien ist bereits seit 2005 Beitrittskandidat für die Europäische Union.

-red-


27.03.2020

USA: Schiffe entlasten Krankenhäuser

Zwei Mercy-Klasse-Hospitalschiffe der U.S. Navy nehmen Patienten an Bord, die nicht am Coronavirus erkrankt sind, um Krankenhäuser zu entlassen.

Die Schiffe werden sonst eingesetzt, um verwundete oder erkrankte Soldaten zu versorgen. Sie bieten Platz für bis zu 1.000 Patienten und sind mit zwölf OP-Sälen, 80 Intensivstationsbetten und einem CT-Scanner ausgestattet. Die Besatzung kann auf 1.200 Sanitätskräfte und 71 Zivilbedienstete der Marines aufgestockt werden.

-red-


26.03.2020

USA: Hyperschallgleiter getestet

Das US-Militär hat am 19. März 2020 erfolgreich einen neue Hyperschallgleiter getestet.

Das Geschoss wurde auf einer zu Hawaii gehörigen Insel abgefeuert und konnte mit mehrfacher Schallgeschwindigkeit (Mach 5) seinen zuvor definierten Einschlagsort erreichen. Das Pentagon spricht von einem Meilenstein, der es ermöglichen könnte, bereits 2022 über Hyperschallraketen zu verfügen.

Die USA wollen so mit Russland, wo laut eigenen Angaben bereits Hyperschallraketen in Dienst gestellt wurden, gleichziehen.

-red-


25.03.2020

Deutschland: Das Rahmennationenkonzept

Das Rahmennationenkonzept geht auf das Jahr 2013 zurück und soll in der NATO identifizierte Fähigkeitslücken gemeinsam schließen.

Deutschland nimmt innerhalb der NATO eine zentrale Rolle bei der multinationalen Fähigkeitsentwicklung ein, berichtet die Zeitschrift Europäische Sicherheit & Technik (Ausgabe 2/2020). Das Rahmennationenkonzept (Framework Nation Concept – FNC) soll dabei einen wichtigen Beitrag leisten. In „Anlehnung“ an die Rahmennation sollen die beteiligten Staaten zugewiesene Planungsziele gemeinsam erreichen und gleichzeitig die dazu nötige Interoperabilität stärken. Das Konzept verfolgt den Ausbau von zwei Säulen: erstens, die Fähigkeitsentwicklung in 23 Fähigkeitsclustern und zweitens, den Aufbau von größeren Truppenkörpern (Larger Formations). Das Programm ist auch für Partnernationen offen. In Zukunft sollen zwei Aspekte vorangetrieben werden: die weitere Harmonisierung des FNC mit der „Ständigen Strukturierten Zusammenarbeit“ (Permanent Structured Cooperation – PESCO) der EU und die Verbesserung der langfristigen Einsatzbereitschaft der Streitkräfte.

-hb-