International

Hier finden Sie aktuelle Beiträge zu sicherheitsrelevanten Themen aus der ganzen Welt, von anderen Armeen, weiterführende Inhalte mit Bezug zum Militär und Kurzmeldungen zur internationalen Sicherheitspolitik.

05.08.2021

Süd-/Nordkorea: Verbindung zwischen den Streitkräften wiederaufgenommen

Nachdem Nordkorea letztes Jahr die Verbindung gekappt hatte, tauschen die beiden Staaten nun wieder Dokumente aus.

 

Seit dem 27. Juli 2021 haben Südkorea und die Volksrepublik Korea wieder eine direkte Telefonleitung zwischen den beiden Streitkräften aufgenommen. Mittels Fiberglaskabel, werden Dokumente beider Regierungen und Streitkräfte ausgetauscht. Vor einem Jahr hatte Nordkorea die Verbindung gekappt. Seit April 2021 haben sich die beiden Regierungschefs Südkoreas und der Volksrepublik in einer Reihe von Briefen ausgetauscht. Auf diesem Weg wurde auch die direkte Verbindung durch beide Seiten wieder angeregt.

 

-nt-


05.08.2021

China: Landungsoperation mit Drohnenunterstützung

Bei der amphibischen Operation übernahmen die Drohnen die Aufklärung und Zielbeleuchtung.

 

Im chinesischen Fernsehen wurde erstmals eine amphibische Landungsoperation der Volksbefreiungsarmee im Detail gezeigt. Auffallend ist dabei, dass der Angriff von mehreren Drohnenschwärmen vorbereitet und begleitet wurde. In dem gezeigten Bericht fungierten die Drohnen als Aufklärungs-, aber auch als Zielbeleuchtungsmittel. Nach der Landung wurde das Vorgehen der abgesessenen Infanteriekräfte gezeigt. Auch hier wurden kleine Drohnen als Angriffsmittel für die Infanterie genutzt.

 

-nt-


04.08.2021

Großbritannien: Streitkräfte lockern Frisuren-Regeln

Britische Soldatinnen dürfen nun Pferdeschwanz tragen und ihre Haare auf verschiedene Weise flechten.

 

Soldatinnen und Soldaten der britischen Armee sollen mehr Entscheidungsfreiheit bei der Wahl ihrer Frisur haben. Ab 2. August 2021 dürfen Pferdeschwänze getragen und das Haar auf verschiedene Weise geflochten werden. Das Haar muss weiterhin gepflegt und nicht in unnatürlichen Farben gefärbt sein. Das Gesicht muss ebenfalls frei bleiben. Die Royal Air Force verkündete am selben Tag ebenfalls Lockerungen. Somit ziehen die beiden Teilstreitkräfte mit der Royal Navy gleich, welche bereits im Mai 2021 ihre Restriktionen bezüglich Frisuren gelockert hat.

 

-red-


04.08.2021

Indien: Streitkräfte kämpfen mit Personalmangel

Die indische Regierung versucht nun den Dienst bei den Streitkräften für die Jugend attraktiver zu gestalten.

 

Die indischen Streitkräfte kämpfen mit Personalmangel. Insgesamt fehlen beim Heer 7.912 Offiziere und 90.640 Mannschaften, bei der Marine 1.190 Offiziere und 11.927 Matrosen und bei der Luftwaffe 610 Offiziere und 7.104 Mannschaften. In der Armee herrscht über die Fehlstände große Sorge, da in vielen Bereichen die Schlagkraft in Frage gestellt wird.

 

In einer Reihe von Programmen versucht die Regierung der Jugend den Dienst bei den Streitkräften schmackhaft zu machen. Trotz der Bemühungen steht bei den Jugendlichen der Soldatenberuf nicht auf der Prioritätsliste. Der gefährliche Dienst, die laufenden Versetzungen und die damit verbundenen Anstrengungen gelten für die Jugend als abschreckend. Die Karriere des Offiziers ist trotz mehrere Erhöhungen des Gehalts und verbesserten Aufstiegschancen, gegen die Gehälter und Möglichkeiten der Wirtschaft keine große Alternative.

 

Um das Problem in den Griff zu bekommen, plant die Regierung ein neues Programm, um den Dienst bei den Streitkräften attraktiver zu machen. Neben der Möglichkeit einer kürzeren Verpflichtungszeit, einem Hochschulstudium und einer Abfertigung nach einer Dienstzeit von zehn Jahren, will man weitere Anreize schaffen.

 

-nt-


03.08.2021

USA: Biden hält „echten Krieg“ für möglich

Bei seinem ersten Besuch im Büro der Geheimdienstkoordination warnt der US-Präsident vor einer möglichen Eskalation infolge eines Cyberangriffs.

 

Nach den häufiger werdenden Cyberattacken auf Unternehmen in den USA warnt Joe Biden vor einem möglichen Krieg. Laut dem US-Präsidenten gelte das vor allem bei den Großmächten China und Russland. Die Wahrscheinlichkeit von großen Cyberangriffen nehme zudem exponentiell zu, so Biden. Die jüngsten Hackerangriffe auf die USA wirkten sich zum Teil auch auf die Kraftstoff- und Lebensmittelversorgung aus.

 

-red-


03.08.2021

Niger: 15 Soldaten bei Hinterhalt getötet

Wer hinter dem Angriff auf den Versorgungstrupp steckt, ist noch unklar.

 

Am 1. August 2021 gegen 1100 Uhr wurde eine Versorgungsmission im Westen Nigers in einen Hinterhalt gelockt, so das lokale Verteidigungsministerium. Ein improvisierter Sprengsatz detonierte, als gerade Verwundete evakuiert wurden. Mindestens 15 Soldaten wurden dabei getötet, sieben wurden verwundet und sechs weitere werden vermisst. Wer den Anschlag verübt hat, ist noch unklar. Niger war in der Vergangenheit wiederholt Schauplatz von Angriffen von Islamisten mit Verbindungen zur radikalen IS-Miliz und zu Al-Kaida.

 

-red-


03.08.2021

China: Aufrüstung von Atomwaffenarsenal

In der nordwestlichen Region Xinjiang sollen neue Silos für Atomraketen gebaut werden.

 

Amerikanische Experten haben mittels Satelliten ein neues Feld ausgemacht. Zuvor wurden bereits im Bau befindliche Raketensilos in der zentralgelegenen Provinz Gansu entdeckt. "Der Bau der Silos in Yumen und Hami stellt die bisher bedeutendste Expansion des chinesischen Atomwaffenarsenals dar", so die Federation of American Scientists. Einige der Silos könnten auch als Täuschung gedacht sein. Laut Schätzungen besitzt China derzeit etwa 350 Atomsprengköpfe. Die USA und Russland verfügen mit jeweils 4.000 über deutlich mehr Sprengköpfe.

 

-red-


02.08.2021

Indonesien: Kauf von KAI T-50

Die indonesische Luftwaffe wird sechs Stück des koreanischen Schulflugzeuges KAI T-50 beschaffen.

 

Ein entsprechender Vertrag wurde Ende Juli unterzeichnet. Die Anschaffungskosten belaufen sich auf 240 Millionen US-Dollar. Indonesien hat im Zeitraum von 2014 bis 2018 bereits 16 Stück des KAI T-50 gekauft. Zwei dieser Flugzeuge gingen bei einem Unfall 2015 verloren. Ursprünglich wurden die T-50 ohne Radar und Bewaffnung geliefert. 2018 wurden die Flugzeuge deshalb mit einem Radar und einer 20 mm Bordkanone ausgerüstet. Die Nachrüstung soll Ende 2021 abgeschlossen sein.

 

-nt-


23.07.2021

USA: Unbemannte Überwasserschiffe im Test

Die U. S. Navy unternimmt weitere Versuche mit unbemannten Überwasserschiffen.

Besonders die Nomad und Ranger werden als Versorgungsschiffe intensiv getestet. In der letzten Testphase wurden zwei Fahrten durch den Panamakanal durchgeführt. Die beiden Schiffe haben die Probefahrt ohne Komplikationen absolviert und werden nun hinsichtlich der Zusammenarbeit mit Flotteneinheiten auf hoher See in Manövern getestet. Eine Bewaffnung der Schiffe steht derzeit nicht im Raum, zuvor müssten die Schiffe bei anspruchsvollen Marineoperationen zweifelsfrei eingesetzt werden können.

-nt-


21.07.2021

China: Y-9 wird MEDEVAC-Transporter

Die PLA-Luftwaffe hat die erste Y-9 Transportmaschine für MEDEVAC-Zwecke umgerüstet.

Die Y-9 kann 30 Patienten transportieren und notfallmedizinisch versorgen. Bei den Patienten können während des Fluges nicht nur Diagnosen, sondern auch kleine chirurgische Eingriffe vorgenommen werden. Darüber hinaus wird die intensivmedizinische Versorgung sichergestellt. Die Transportmaschine ist bereits erprobt, sie kam unter anderem in Tibet und Xingjaing zum Einsatz.

-nt-


Mehr laden