Hier finden Sie aktuelle Beiträge zu sicherheitsrelevanten Themen aus der ganzen Welt, von anderen Armeen, weiterführende Inhalte mit Bezug zum Militär und Kurzmeldungen zur internationalen Sicherheitspolitik.

10.12.2020

Ägypten: Umfangreiche Manöver

Seit Anfang November 2020 bis Ende des Jahres sind die ägyptischen Streitkräfte mit intensiven Manövern zu Wasser, Luft und Land beschäftigt.

Die ungewöhnliche Intensität der Übungen lässt erkennen, dass Ägypten seine Machtrolle in der Region ernst nimmt. Im Roten Meer kam es zu gemeinsamen Manövern mit den Marinen von Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Russland und der U.S. Navy. Im November fanden umfangreiche Luft- und Landübungen mit Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Bahrain, Jordanien und dem Sudan statt.

-nt-


10.12.2020

Indien: Sprengung von Terroristen-Tunnel

Terroristen, die in den Bundesstaaten Jammu und Kaschmir operieren, verwenden zunehmend größere Drohnen aus chinesischer Produktion.

Mit den Flugobjekten können wesentlich größere Mengen an Munition und Ausrüstung über die Waffenstillstandszone zwischen Indien und Pakistan geflogen werden. Durch den Einsatz der Drohnen kann der Nachschub während des Winters, der normalerweise aufgrund der Schneemassen nicht möglich ist, weiter gewährleistet werden. Sicherheitskräfte konnten bisher vier Drohnen sicherstellen. Bei Kämpfen mit Terroristen in Kaschmir wurde zudem ein Tunnel unter der Waffenstillstandslinie gefunden und zerstört. Für die Operationen drangen indische Truppen 200 m tief in pakistanisches Gebiet vor. Indien geht seit Wochen  gegen Terroristen in den Bundesstaaten Jammu und Kaschmir vor.

-nt-


09.12.2020

China: Tarnkappenbomber H-20 gesichtet

Die USA befürchtet, dass die Reichweite der neuen H-20 genügt, um theoretisch Ziele in Hawaii anzugreifen.

Berichten zufolge, hat der neue Tarnkapper H-20 eine deutlich größere Reichweite, als ursprünglich angenommen. Der H-20 soll nicht nur 8.500 km, sondern 12.000 km weit fliegen können. Dadurch könnte er von China aus Hawaii erreichen. Wie die Onlineplattform „Futurezone" berichtet, ist der H-20 nicht für den Luft-Luft-Kampf gedacht. Der Fokus liegt auf seiner Nutzlast. Laut chinesischen Medien soll er 45 Tonnen Waffenlast tragen können - auch Atombomben.

Die Entwicklung der H-20 wurde 2016 angekündigt. Die chinesische Luftwaffe plant die Indienststellung 2021. Es sollen bereits mehrere Prototypen gesichtet worden sein. Der H-20 wird mit Unterschallgeschwindigkeit fliegen, was seine Reichweite erhöht. Die USA sollen ebenfalls an einem neuen Tarnkappenbomber arbeiten. Der B-21 soll den B-2 ersetzen. Angeschafft werden sollen 80 bis 100 Stück, zu einem geschätzten Einzelstückpreis von 600 Millionen US-Dollar. Mit der Indienststellung wird 2025 gerechnet.

-red-


09.12.2020

Nigeria: Massaker an Bauern

Dutzende Männer und Frauen wurden während der Arbeit auf den Reisfeldern attackiert und getötet.

Nach Angaben der Vereinten Nationen griffen am 28. November bewaffnete Männer auf Motorrädern im Dorf Koshobe Männer und Frauen auf den Reisfeldern an. Dutzende Menschen wurden brutal getötet. Das Dorf liegt im krisengebeutelten Bundesstaat Borno. Wer für den Angriff verantwortlich ist, war zunächst nicht klar. Im Verdacht steht die Terrormiliz Boko Haram, die seit rund zehn Jahren die Bevölkerung von Borno bedroht. Nigeria geht gegen die Extremisten vor allem mit seinem Militär vor. Im Vorjahr änderten die nigerianischen Streitkräfte ihre Strategie. Anstatt Soldaten in kleinen Formationen in den Dörfern zu stationieren, wurden größere Camps gebildet. In Gebieten, aus denen sich das Militär zurückgezogen hat, haben die Extremisten ihre Macht ausgeweitet.

-red-


09.12.2020

Italien: Ausbildung von Piloten aus Katar

Die Qatar Emiri Air Force lässt seine Kampfpiloten künftig auch in Italien ausbilden.

Berichten zufolge lagert die Qatar Emiri Air Force einen Teil ihrer Ausbildung nach Italien aus. Die künftigen Kampfpiloten sollen ihre letzte Ausbildungsphase in der vor zwei Jahren gegründeten militärischen Flugschule International Flight Training School absolvieren. Dies gaben der italienische Verteidigungsminister Lorenzo Guierini und der Staatsminister für Verteidigungsangelegenheiten von Katar , Dr. Khalid bin Mohamed Al Attiyah, bekannt.

-red-


08.12.2020

Russland: 1.077 Sprengstoffe eliminiert

Russische Friedenstruppen haben in der Konfliktregion Bergkarabach insgesamt 1.077 Sprengstoffe gefunden und neutralisiert.

Laut dem russischen Verteidigungsministerium wurden bislang 34 Hektar Land und etwa zwölf Straßenkilometer geräumt und dabei mehr als 110 Häuser und soziale Einrichtungen überprüft. Insgesamt wurden 1.077 Sprengstoffe gefunden und neutralisiert. Laut dem russischen Zivilschutzministerium wurden darüber hinaus 3.000 Decken und acht Tonnen Baumaterial für die Wiederherstellung der Häuser geliefert. Am 10. November 2020 war ein Waffenstillstand zwischen Armenien und Aserbaidschan vereinbart worden. Russische Friedenssoldaten kontrollieren seither das Konfliktgebiet Bergkarabach.

-red-


07.12.2020

Deutschland: Soldaten aus Kundus abgezogen

In Afghanistan gibt es künftig nur noch zwei ständige Standorte der Bundeswehr.

Wie das deutsche Nachrichtenportal "Zeit online" berichtet, zieht die Bundeswehr in den nächsten Wochen Soldaten aus dem afghanischen Kundus ab. Die dort stationierten 100 Soldaten sollen in das nördliche Hauptquartier der NATO-Ausbildungsmission Resolute Support in Masar-i-Scharif verlegt werden. Das an ein afghanisches Feldlager angebundene deutsche Camp Pamir in Kundus soll erhalten bleiben und je nach Bedarf genutzt werden. Eine ständige Bundeswehrpräsenz wird es im Kundus jedoch nicht mehr geben. Insgesamt hat Deutschland 1.250 Bundeswehrsoldaten in Afghanistan stationiert, den größten Teil davon in Masar-i-Scharif.

-red-


07.12.2020

Slowakei: Neue Radaranlagen für Militär

Die erste Anlage wird am westslowakischen Militärflughafen Kuchyna installiert, sie soll bis Ende 2021 geliefert werden.

Wie die slowakische Nachrichtenagentur „Tasr" berichtet, werden die slowakischen Militär-Flughäfen mit neuen Radaranlagen ausgestattet. Das Verteidigungsministerium soll am 30. November 2020 einen dementsprechenden Vertrag mit dem tschechischen Lieferanten Eldis unterzeichnet haben. Insgesamt sollen etwa 24 Millionen Euro investiert werden. Die ersten Anlagen werden am westslowakischen Militärflughafen Kuchyna installiert, sie sollen bis Ende 2021 geliefert werden. Ziel der Modernisierung sei es unter anderem den NATO-Normen zu entsprechen. Die Radaranlagen der slowakischen Streitkräfte sind in das Integrationssystem der Luftraumverteidigung der Nordatlantischen Allianz involviert.

-red-


04.12.2020

Russland: Hyperschallrakete getestet

Armee testete neue Hyperschallrakete „Tsirkon" bei Manöver in der Barentssee.

Am 26. November 2020 wurde von der russischen Fregatte „Admiral Gorshkov" in der Weissen See die neue Hyperschallrakete „Tsirkon" auf ein Marineziel in der Barentssee, nördlich von Norwegen, abgefeuert. Laut Kontrolldaten traf die Circon-Hyperschall-Anti-Schiffs-Rakete das Ziel in einer Entfernung von 450 km erfolgreich. Der erste Test der neuen Rakete erfolgte Anfang Oktober.

-nt-


03.12.2020

Indien: Anti-Terroroperation gestartet

Die indische Armee hat die Operation „500" gestartet, mit dem Ziel Terroristen aufzuspüren.

Am 24. November 2020 hat die indische Armee mit der Anti-Terroroperation „500" in die Bundesstaaten Jammu und Kaschmir begonnen. Laut Erkenntnissen der indischen Aufklärung sollen sich 270 bis 300 Terroristen von Pakistan aus versuchen, die Waffenstillstandszone zu überwinden. In Jammu werden 200 weitere Terroristen vermutet. Ziel der Operation ist es, diese Menschen aufzuspüren.

-nt-