Archiv-Ausgabe

 

Unser Heer 2018 − Spezial 1/2019 (369)

 

Hauptthemen

Einsätze des Österreichischen Bundesheeres

Inlandseinsätze

Auslandseinsätze

Einsatzvorbereitung und Einsatzplanung

Ausbildung im Österreichischen Bundesheer

Kaderanwärterausbildung

Milizausbildung

Ausbildungsinfrastruktur

 

 

Meinung

Kommentar: Nicht nur das "Richtige" ausbilden!

Editorial

Geschätzte Leserinnen und Leser!

2018 war viel los! Zu Spitzenzeiten waren mehrere tausend Soldaten im Einsatz bzw. in Bereithaltung für Einsätze: Im Ausland, im Rahmen der sicherheitspolizeilichen Assistenz (an der Grenze, in Wien und an Veranstaltungsorten während des EU-Vorsitzes), bei mehreren Luftraumsicherungsoperationen und natürlich auch bei der nationalen Katastrophenhilfe. Das ist in Relation zur Stärke des Bundesheeres und den sonstigen Aufgaben (insbesondere der Rekruten- und Kaderanwärterausbildung sowie der Organisation und Durchführung von Milizübungen) sehr beachtlich. Ich darf allen Beteiligten ein großes Kompliment dafür aussprechen.

Besonders freut mich ein langgehegtes und nun erreichtes Ziel, nämlich die Führung des Reservebataillons für die Kosovo Force (KFOR) durch das Jägerbataillon 25 zusammen mit dem bewährten Partner Deutschland. Auch mit Panzergrenadieren innerhalb einer EU Battle Group sowie einem Drohnenabwehrelement bei sensiblen EU-Treffen in Österreich betrat das Österreichische Bundesheer „neue“ Aufgabenfelder. Viele Personengruppen spielten dabei in ihren jeweiligen Funktionen eine wichtige Rolle: Berufssoldaten, Zivilbedienstete, Soldaten der Kaderpräsenzeinheiten, Milizsoldaten und Rekruten.

Besonders stolz haben mich nicht nur die professionell agierenden Kommanden auf allen Ebenen, sondern auch die sogenannte „Basis“ gemacht: Wenn ein vor der Pensionierung stehender Unteroffizier begeistert das Radarsystem so erklärt, als ob es sein eigenes wäre, Militärmusiker kurzfristig eine Wachgruppe für ein Luftraumbeobachtungssystem stellen oder Rekruten eines Pionierverbandes euphorisch über ihre Ausbildung und erlernte Fähigkeiten berichten, dann ist das symptomatisch für den guten Geist in diesem Heer. Möge auch 2019 gelingen! Mein abschließender Dank gilt allen, die an diesem Heft mitgewirkt haben.

Generalleutnant Dr. Karl Schmidseder ist Leiter der Sektion IV-Einsatz im BMLV.

Jetzt bestellen

TRUPPENDIENST Heft-Abo

Das Jahresabonnement kostet € 20.-, ein Einzelheft € 6.- inkl. MWSt., zuzüglich Versandkosten. Ein Abonnement- bzw. eine Einzelheftbestellung kann bei allen Buchhandlungen oder direkt beim Verlag getätigt werden. Das Abonnement verlängert sich selbsttätig, falls es nicht bis spätestens 30. November abbestellt worden ist.

Heft-Abo bestellen

zum Heftarchiv