Archiv-Ausgabe

 

Migration − 1/2016 (349)

 

Hauptthemen

Editorial

Eine gesicherte Schengen-Außengrenze hat sich angesichts des anhaltenden Zustroms von Flüchtlingen und Migranten aus Nordafrika und dem Nahen Osten nach Europa endgültig als Illusion erwiesen. Weniger als vier Jahre nach Beendigung des Einsatzes im Burgenland und in Niederösterreich steht das Bundesheer in einem neuen sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz an der Grenze.

Die strategische Handlungsreserve der Republik ist also eingesetzt - wenngleich noch nicht vollständig ausgespielt. Trotzdem ist es höchst an der Zeit, neue Reserven zu bilden, wie das bei der Polizei schon umgesetzt wird. Die Erkenntnis, dass militärische Kampfhandlungen an bzw. nahe der EU-Außengrenze stattfinden, terroristische Bedrohungen gegebenenfalls nur mit militärischer Assistenz zu bewältigen sein werden und der Flüchtlingsstrom nach heutiger Lagebeurteilung weiter andauern wird, muss zu einem Überdenken der Sparpolitik der letzten Jahre führen. Ein im Zuge der Debatte zum Bundesvoranschlag für 2016 von allen Parlamentsparteien eingebrachter Entschließungsantrag signalisiert ein Umdenken dahingehend, dass man in die Sicherheit unserer Republik und damit auch in das Österreichische Bundesheer wieder mehr investieren will, um dessen Einsätze auch künftig sicherstellen zu können.

Aktuell leistet das Österreichische Bundesheer einen signifikanten Beitrag zum staatlichen Krisenmanagement. TRUPPENDIENST beschäftigt sich daher das ganze Jahr über im Themenschwerpunkt „Migration“ mit Grundsatzfragen wie den Ursachen der gegenwärtigen Situation, den rechtlichen Grundlagen für den Einsatz des Bundesheeres, dem gesamtstaatlichen Transportmanagement sowie der Zusammenarbeit mit anderen Einsatzorganisationen. Parallel dazu erfolgt eine aktuelle Berichterstattung aus den Einsatzräumen in Form von Berichten und Reportagen über die neue TRUPPENDIENST- Website.

www.truppendienst.com

Oberst dhmtD Mag. Dr. Jörg Aschenbrenner


Jetzt bestellen

TRUPPENDIENST Heft-Abo

Das Jahresabonnement kostet € 20.-, ein Einzelheft € 6.- inkl. MWSt., zuzüglich Versandkosten. Ein Abonnement- bzw. eine Einzelheftbestellung kann bei allen Buchhandlungen oder direkt beim Verlag getätigt werden. Das Abonnement verlängert sich selbsttätig, falls es nicht bis spätestens 30. November abbestellt worden ist.

Heft-Abo bestellen

zum Heftarchiv