• Veröffentlichungsdatum: 09.08.2017
  • – Letztes Update: 10.08.2017

  • 2 Min -
  • 391 Wörter

Vor 50 Jahren: Aufgaben der Jägerschule

RED TD

Gefechtsdienst: Jäger in der Kleinkriegsausbildung.
Gefechtsdienst: Jäger in der Kleinkriegsausbildung.

Am 11. Oktober 1955 wurde aus den 4 Unterabteilungen der provisorischen Grenzschutzabteilungen 1 und 7 in St. Johann im Pongau die "Infanterie-Unterstützungs-Waffenschule" gegründet. Aufgabe dieser Schule war es vorerst, die Ausbildung auf dem Sektor der schweren Waffen auf Bundesebene durchzuführen. 

Ab 9. April 1956 führte die Infanterie-Unterstützungs-Waffenschule die Bezeichnung "Infanterie-Kampf-Schule". Wie bereits die Bezeichnung zeigt, bedeutete das eine Ausweitung der Aufgaben auf das gesamte Infanteriewesen. Im September 1956 verlegte sie in die Conrad-Kaserne, Großenzersdorf, und im September 1957 mit Teilen nach Kaisersteinbruch. Am 1. Juni 1959 wurden der Arbeitsstab Infanterie und die Infanterie-Kampf-Schule zur Infanterieschule vereinigt. Mit Ablauf des Jahres 1962 wurde die Infanterieschule aufgelöst. 

Ausbildung am mGrW M29.
Ausbildung am mGrW M29.
Jäger und Hubschrauber, eine ideale Kampfgemeinschaft in jedem modernen Heer.
Jäger und Hubschrauber, eine ideale Kampfgemeinschaft in jedem modernen Heer.

Gliederung

Mit der Umbenennung der Infanterie in "Jägertruppe" war der Name der neuen Schule gegeben, aus der sich bereits wieder gewisse Anhalte für Gliederung und Aufgaben ableiten lassen. Dem Schulkommando mit Lehrstab und Vorschriften- und Versuchs-Stab unterstehen die Lehrkompanie und 2 Maturantenkompanien. Die Lehrkompanie verfügt neben den zur administrativen und versorgungsmäßigen Führung erforderlichen Elementen über drei Lehrzüge (Jäger, Alpin, sWaffen), in denen das Ausbildungspersonal zusammengefasst ist. 

Aufgaben

Schulkommando

Dem Schulkommando obliegt die taktische, ausbildungsmäßige und administrative Führung der Jägerschule sowie die Koordinierung der verschiedenen Kurse. 

Lehrstab

Der Lehrstab, in dem sämtliche Hauptlehrer und Lehrer zusammengefasst sind, führt mit den einzelnen Lehrzügen folgende Kurse durch:

  • Waffenschulausbildung der Militärakademiker
  • ROA-Zugskommandantenkurse
  • Waffenschulabschnitt der TrpUO-Kurse für die Angehörigen der Jägertruppe
  • UO-Kurs-Waffenschulabschnitt
  • sGrW-Zugskommandantenkurse
  • mGrW-Gruppenkommandantenkurse
  • GrW-Beobachterkurse
  • Scharfschützenausbilderkuse
  • Kurse für Panzerabwehr und Panzernahbekämpfung der Jägertruppe
  • Kurse zur Weiterbildung des qualifizierten Alpinpersonals

Vorschriften- und Versuchs-Stab

Die Aufgaben dieses Bestandteiles der Jägerschule gliedern sich unter anderem in die Mitarbeit bei der Erstellung von Vorschriften, die Auswertung ausländischer Militärliteratur und die Mitarbeit bei Neuanschaffungen und Einführung von Ausrüstung, Bekleidung und Gerät.

Maturantenkompanien

In den beiden Maturantenkompanien der Jägerschule wird die Auswahl der Bewerber für die Laufbahn des aktiven Offiziers durchgeführt. Die den voPD leistenden Maturanten absolvieren nach Grundausbildung und Maturantenausbildung bei der MKp und praktischem Truppendienst bei der Einsatztruppe den ROA-ZgKdtenKurs und werden mit Abschluss dieses Kurses zum Reserveoffiziersanwärter ernannt. 

Fazit

Aus der Übersicht über Gliederung und Aufgaben der Jägerschule kann entnommen werden, dass diese Schule mit den beinahe das ganze Jahr über laufenden Kursen und den daneben noch zu erfüllenden Aufgaben ihren Teil zur Hebung des Ausbildungsniveaus unseres Bundesheeres leistet und alles daran setzt, der Jägertruppe den langsam schwindenden Ruf der "Königin aller Waffen" wieder zu erringen.

Der Originalartikel als PDF zum Download

Der Beitrag wurde von Oberstleutnant Rudolf Seyrl geschrieben und ist im TRUPPENDIENST-Heft 6/1963 erschienen.

 

Ihre Meinung

Meinungen (0)