• Veröffentlichungsdatum: 16.09.2016
  • – Letztes Update: 04.11.2016

  • 1 Min -
  • 121 Wörter

Die Luftstreitkräfte des Bundesheeres 1963

Redaktion Truppendienst

(Foto: Archiv Truppendienst)

Unter dem Titel "Österreichische Luftstreitkräfte - Stiefkind der Landesverteidigung" gab TRUPPENDIENST in der Ausgabe 1/1963 einen Überblick über die Luftstreitkräfte. Der Autor Generalmajor Lube beklagte die "vollkommen einseitige Schwergewichtslegung auf Landstreitkräfte - unter bewußter Zurückhaltung der Luftstreitkräfte". Seiner Meinung nach war der Grundsatz, dass "eine Kette nur so stark wie ihr schwächstes Glied sei" auch für die militärische Landesverteidigung anzuwenden.

Bildstrecke

Saab J 29 F: Die "Fliegende Tonne" war das erste in Serie gefertigte Kampfflugzeug mit Pfeilflügeln.
Einziger Exportkunde von Saab für die J 29 F war das Österreichische Bundesheer.
De Havilland Vampire 115: Das einstrahlige britische Kampfflugzeug war schon in der Endphase des Zweiten Weltkrieges einsatzbereit, nahm aber nicht mehr an Kampfhandlungen teil.
Insgesamt wurden 4 400 Stück dieses Flugzeuges gefertigt. Vampire schrieben auch Flugzeuggeschichte: Im Dezember 1945 landete und startete sie als erstes strahltriebwerksgetriebenes Flugzeug von einem Flugzeugträger. 1948 erreichte sie mit 18 119 m einen neuen Höhenrekord.


Ebenfalls im Heft:
Der Saab Draken. Das Nachfolgemodell der Saab 29 war im Jahr 1963 ein hochmodernes Kampfflugzeug.  Von 1988 bis 2005 flog er als Abfangjänger des ÖBH über Österreich. Das Flugzeug wurde nach langen politischen Querelen und dem Widerstand großer Teile der Bevölkerung eingeführt. Im Zuge des Sicherungseinsatzes im Sommer 1991 wurden die Draken und ihre Piloten dann bejubelt.

Ebenfalls im Heft: Der Saab Draken. Das Nachfolgemodell der Saab 29 war 1963 ein hochmodernes Kampfflugzeug.
 

Ihre Meinung

Meinungen (1)

  • Maderbacher Leopold // 18.10.2017, 09:23 Uhr Liebe Fliegerfreunde!
    Wo bleibt die Fouga-Magister?
    Sie flog noch während des grossen Heeres-Manöver 1965.
    An Eleganz war dieser Flieger während eines
    Angriffes auf eine gemischte Panzerkolonne
    unübertreffbar.
    Darf ich höflich um Antwort ersuchen?
    Mit freundlichen Grüßen,
    Leo Maderbacher