• Veröffentlichungsdatum: 07.04.2016
  • – Letztes Update: 19.12.2019

  • 1 Min -
  • 117 Wörter

Spuren Napoleons in Österreich

Redaktion TRUPPENDIENST

(Bild: Bonaparte Premier Consul von François-Séraphin Delpech/Montage: Keusch)

Die napoleonischen Kriege hinterließen zahlreiche Spuren in Österreich. Ob Museen oder Denkmäler, Straßenbezeichnungen oder Jahrgangsnamen an der Theresianischen Militärakademie - der französische Kaiser, der vor 200 Jahren regierte hinterließ seine Fußabdrücke im Land. Nicht auf dem ersten, aber deutlich am zweiten Blick.

TRUPPENDIENST stellt die Spuren Napoleons in einer mehrteiligen Serie dar: 

Museen und Denkmäler - Teil 1

Museen und Denkmäler - Teil 2

Kasernen der Gegner Napoleons - Teil 1

Kasernen der Gegner Napoleons - Teil 2

Reiseführer in die Franzosenzeit - Teil 1

Reiseführer in die Franzosenzeit - Teil 2

 

Die Redaktion TRUPPENDIENST lädt ihre Leser dazu ein, Bilder und Beiträge zu Relikten der Napoleonischen Kriege in Österreich zu senden.

Kontakt: gerold.keusch@bmlv.gv.at 

-keu-

 

 

Ihre Meinung

Meinungen (1)

  • Gerald Petritsch // 19.12.2019, 12:49 Uhr Habe mit Interesse diesen Artikel gelesen. In der Gegend um die Stadt Salzburg finden sich noch einige weitere Spuren der Napoleonischen Kriege, die allerdings etwas unscheinbar sind.
    Das wichtigste davon ist meiner Ansicht nach das Grab eines französischen Generals auf dem Salzburger Sebastiansfriedhof, der 1800 bei der Schlacht auf dem Walserfeld tödlich getroffen wurde. Ein weiteres Denkmal findet sich bei der Wallfahrtskirche Maria Plain.