Test

Hier finden Sie aktuelle Beiträge zu sicherheitsrelevanten Themen aus der ganzen Welt, von anderen Armeen, weiterführende Inhalte mit Bezug zum Militär und Kurzmeldungen zur internationalen Sicherheitspolitik.

11.10.2016

China: Deutsche und Chinesen üben gemeinsam

Vom 17. bis 29. Oktober 2016 werden China und Deutschland eine gemeinsame Sanitätsübung in Chongqing abhalten. Die Übungsannahme ist ein verheerendes Erdbeben in einem Drittland.

Die Sanitätskräfte von China und Deutschland werden in dieses Katastrophengebiet entsandt, um gemeinsam Erste Hilfe und medizinische Versorgung zu leisten. China stellt ein Feldlazarett, Feldambulanzen, Hubschrauber und medizinische Ausrüstung. Deutschland nimmt mit einem „Set-Role-1-medical-equipement“ und gepanzerten Ambulanzfahrzeugen teil. Mit der Übung wollen beide Seiten ihre Einsatzgrundsätze für künftige internationale Einsätze abstimmen.

-nt-


06.10.2016

China: Segelschulschiff in Bau

Die Marine der Chinesischen Volksbefreiungsarmee wird Ende 2017 ihr erstes Segelschulschiff in Dienst stellen. Seit Mai 2016 wird die „Polang“ (Nr. 86) in einer Werft in Guangzhou gebaut. Das Schiff ist 85 Meter lang und elf Meter breit, bei einer Verdrängung von 1.200 Tonnen. Es ist für 50 Offiziersanwärter ausgelegt, die darauf in den Kenntnissen der Seefahrt ausgebildet werden sollen.

-nt-


03.10.2016

China: Armee-App für Mobiltelefon

Die Chinesische Volksbefreiungsarmee hat für ihre Soldaten eine spezielle App entwickelt, die den Soldaten die Gelegenheit gibt, sich am modernen Leben zu beteiligen, ohne das militärische Geheimnisse weitergegeben werden können. Die App kann mit einem neuen Mobiltelefon bei China Telecom gekauft werden oder durch einen Code, der von der Armee ausgegeben wird, auf ein bestehendes Mobiltelefon geladen werden. Die App stellt dann die Verbindung mit den Terminal der Volksbefreiungsarmee her und blockiert alle anderen Verbindungsmöglichkeiten.

Das Mobiltelefon ist nach dem Installieren des Armee-App so programmiert, dass es keine Verbindungen nutzen kann, die von Hackern angegriffen werden können. An dem Telefon können auch keine Veränderungen durch den Benützer vorgenommen und nur Apps geladen werden, die von der Armee als unbedenklich freigegeben wurden. Die App greift auch ein, wenn auf dem Mobiltelefon bestimmte Stichwörter oder verbotene Internetseiten verwendet werden.

-nt-


26.09.2016

Indien: Rafale für Streitkräfte

Am 23. September 2016 unterzeichneten Indien und Frankreich den Vertrag über die Beschaffung von 36 Kampfflugzeugen "Rafale” im Wert von ca. 7,9 Milliarden Euro. In 36 Monaten werden die ersten “Rafale” der Luftwaffe zulaufen. In 66 Monaten sollen alle bestellten Maschinen ausgeliefert sein.

-nt-


21.09.2016

Indien: Rüstungssteigerung

Indien wird nach Schätzungen seiner Regierung 233 Milliarden USD über die nächsten elf Jahre für die Beschaffung von neuen Waffensystemen benötigen. Das würde eine Steigerung des Verteidigungshaushaltes von zehn Prozent pro Jahr bedeuten.

An oberster Stelle auf der Liste der dringendsten Beschaffungen stehen:

  • 500 Hubschrauber
  • 12 U-Boote
  • 1 Flugzeugträger
  • 100 ein- und 120 zweimotorige Kampfflugzeuge
  • 5 Batterien S-400 Luftabwehrraketen
  • 145 leichte Haubitzen
  • 100 155-mm-Panzerhaubitzen
  • 56 C-295 Transportflugzeuge

-nt-


15.09.2016

Indien: Slimfit-Soldaten

Die indische Armee hat dem Übergewicht den Kampf angesagt. Sämtliche Soldaten werden deshalb einer Gewichtskontrolle unterzogen.

Wer 10% über dem Body Mass Index liegt, wird gemeldet und muss sich einem Fitnessprogramm unterziehen. Übergewicht bedeutet nicht nur ein größeres Gesundheitsrisiko, es vermindert auch die Kampffähigkeit von Soldaten. “Too fat to fight!” - Übergewicht ist nicht nur in Indien, sondern auch bei den amerikanischen und britischen Streitkräften ein ernsthaftes Problem. Die Gegenmaßnahmen sehen dort ähnlich aus.

-nt-


14.09.2016

China: Strategische Bomber

General Ma beendete die jahrelangen Spekulationen bezüglich der Entwicklung eines strategischen Bombers durch die chinesische Luftwaffe.

Anlässlich des Luftwaffentages in Changchun in der Provinz Jilin, erklärte der General, dass China gegenwärtig einen strategischen Bomber entwickelt. Dieser soll den veralteten H-6-Bomber, der seit über 50 Jahren verwendet wird, ablösen. General Ma deutete an, dass der neue Bomber bald vorgestellt werden könnte. Er machte jedoch keine Angaben, oder Andeutungen über technische Details des Flugzeuges.

Experten in China spekulieren mit einer Bombenzuladung von 20 bis 30 Tonnen und einer Reichweite von 12 000 km und mehr. Was das Erscheinungsbild des Bombers angeht, gehen sie nicht davon aus, dass er dem Profil des amerikanischen B 2 Bombers ähneln wird. Die chinesischen Experten sind sich jedoch darüber einig, dass die Entwicklung schon sehr weit fortgeschritten sein muss. Darauf deutet auch die öffentliche Bekanntgabe des Rüstungsprojektes hin.

-nt-


12.09.2016

Russland: Septemberübungen

Am 5. September startet 2016 im südlichen Militärrbezirk, der das Schwarze und das Kaspische Meer umfasste die Übung Kavkaz 2016. 12 500 Soldaten, Kampfschiffe, gepanzerte Fahrzeuge und Kampflugzeuge waren dabei im “Einsatz”.

Am 6. September begann im Kaukasusgebiet, südlich von Astrakhan die Übung “Caucasus” 2016. 12 500 Soldaten nahmen an der einwöchigen Übung teil, bei der auch S-300, S-400 und Pantsir- S1-Raketen zum Einsatz kamen. Darüberhinaus wurden sämtliche Luftabwehrszenarien eines modernen Konfliktes bei diesem Manöver durchgespielt.

-nt-


12.09.2016

Volksrepublik Korea: Nuklearbeben

Am 9. September um 09:30 Uhr kam es zu einer schweren unterirdischen Explosion im Gebiet von Punggye-ri im Nordosten von Nordkorea.

Messtellen in Südkorea stellten ein künstliches Erdbeben in der Stärke 5 der Richter-Skala fest. Alle bisherigen Nukleartests, die von der Volksrepublik durchgeführt wurden, erfolgten in diesem Gebiet. Südkoreanische Stellen werten die Daten aus, um sie zu analysieren.

-nt-


09.09.2016

China: Neue Luftabwehrraketen

Die chinesische Luftabwehrrakete HQ-12 wurde am 28. August 2016 für einsatzfähig erklärt. Die neue Rakete soll das sogenannte Heldenbataillon, eine Luftabwehrdivision der Zentralen Heeresgruppe, in seiner Einsatzbereitschaft unterstützen.

Das Heldenbataillon ist ein Luftabwehrraketenverband, der als erste Luftabwehreinheit in den 60iger Jahren, eine U-2-Aufklärungsmaschine, die von taiwanesischen Piloten im Auftrag des CIA geflogen wurde, mit einer Rakete abschoss. Bei der HQ-12 handelt es sich um eine Rakete der dritten Generation für die Abwehr von Flugzeugen in großen Höhen. Das Raketensystem zeichnet sich durch eine hohe Zielgenauigkeit aus.

-nt-